Kampagnen

Was sind Dynamic-Ads und wie nutze ich sie?

Dynamic-Ads bieten dir die Möglichkeit in deinen Kampagnen Anzeigen basierend auf Userinformationen oder -eingaben zu erstellen. Wie das geht und ob das interessant für dich ist, liest du in diesem Artikel.

Was sind Dynamic-Ads?

Dynamic-Ads oder dynamische Anzeigen sind Anzeigen, die durch Bausteine in den Anzeigentexten bei jeder Auslieferung neu zusammengesetzt werden. Die Inhalte passen sich entweder den ermittelten Keywords, Geo Lacation oder der Retargeting Information (welches Produkt er zuletzt auf deiner Seite angesehen hat, falls er dort bereits war) an.

 

Ist das für mich interessant?

Dynamic-Ads bieten sich besonders für Keyword Kampagnen an. Hier werden ermittelte Keywords in den Inhalten dynamischer Anzeigen abgebildet. Genauso interessant sind dynamische Anzeigen für Retargeting Kampagnen. Hier kann der Inhalt der Anzeige dynamisch anhand des letzten angesehenen Produktes gefüllt werden. So brauchst du nur wenige Anzeigen und Anzeigengruppen, um vollständig individuelle Ads für deine User Ansprache zu kreieren.

Voraussetzung für beides ist die Nutzung eines Produktfeeds. Lerne darüber mehr in diesem Support Artikel. Der Produktfeed stellt eine (kleine) Datenbank dar, die anhand der Userinformation oder -eingabe die passenden Informationen für die Platzhalter deiner Dynamic-Ads ausgibt.

Was muss ich tun?

Basis

In der Anzeigenbearbeitung kannst du in den Texten für

  • Überschrift,
  • Beschreibung,
  • angezeigte URL und
  • Klick URL

Platzhalter verwenden. Dafür schreibst du bspw. ‚{product_name: Urlaub} {price_from: ab 50 EUR}‘ in die Überschrift. Liest der User nun ‚Frankreich‘ wird der Platzhalter product_name mit dem Inhalt des verknüpften Feed-Eintrags, in diesem Fall ‚Frankreich‘, ersetzt und der passende Preis angegeben (‚Frankreich ab 140 EUR’). Dafür muss dein Produktfeed die Destinationen mit dem Platzhalter ‚product_name‘ enthalten sowie die Preisinformation unter ‚price_from‘. Die Eingabe von ‚Urlaub‘ und ‚ab 50 EUR‘ dienen als Fallback Text und werden genutzt sollten die verfügbaren Zeichen überschritten werden.

Wie funktioniert das?

Die Produkt-ID stellt die Verbindung zwischen einem Keyword und dem entsprechenden Eintrag in deinem Produkt-Feed her. Es ist also essentiell, dass jedes Keyword einer "Dynamic Ads"-Kampagne eine finale Klick-URL mit einer passenden Produkt-ID als URL-Parameter besitzt. Mehrere Keywords können dieselbe finale Klick-URL und somit dieselbe Produkt-ID besitzen. Sollte kein Keyword Matching stattfinden oder das gegebene Keyword keine finale Klick-URL bzw. eine ungültige Produkt-ID besitzen, dann werden die Fallback-Werte der Platzhalter in den Anzeigentexten verwendet.

Die Dynamisierung kann ebenfalls für direkte Platzierungen verwendet werden. Nach demselben Prinzip wird auch in der finalen Klick-URL einer Anzeige der Produkt-ID Parameter verwendet. Somit werden die Platzhalter mit dynamischen Elementen aus dem Feed ersetzt.

Beispiel

Du definierst für deine "Dynamic-Ads"-Kampagne als Position der Produkt-ID den Query-Parameter "pid" und das gegebene Keyword besitzt die finale Klick-URL "https://www.example.com?pid=123". In deinem hinterlegten Produkt-Feed wird nun nach der ID "123" gesucht und die entsprechenden Platzhalter in den Anzeigentexten mit den Werten aus dem Produkt-Feed ersetzt (z.B. Name oder Preis). Sofern du in deinem Produkt-Feed auch eine Bild-URL hinterlegt hast, wird das jeweilige Bild für die ausgespielte Anzeige verwendet.

Hinweise

Was solltest du bei der Überschrift beachten?

  • Nutze die Überschrift, um die wichtigsten Informationen über dein Angebot zu verbreiten - meistens Ort, Preis oder Rabatt bzw. Gutschein. Hier sind sie am sichtbarsten für den User.
  • Formuliere den Überschrift Text so, dass die wichtigsten Inhalte zu Beginn stehen, falls du den Ellipsen Platzhalter nutzt - dieser kürzt bei zu langen Keywords am Ende mit […].
  • Überlege, ob du auch ausschließlich mit Platzhaltern eine gute Überschrift verfassen kannst, so sparst du Zeichen und auch lange Keywords können ohne Abkürzen oder Fallback eingesetzt werden. Nutze hierfür die „Fit Platzhalter“.
  • Prüfe, ob du zwei Anzeigengruppen nutzt, um zwischen unterschiedlich langen Keywords zu differenzieren - schreibe zwei Anzeigenüberschriften und Texte, eins für die Gruppe mit längeren Keywords und eine mit kürzeren. So passen deine dynamisch erstellten Anzeigen inhaltlich für jede Keyword Länge.
  • Kennst du den Platzhalter price_from? Das „ab“ ist dabei bereits Teil der Ersetzung und muss nicht in deiner Überschrift vorkommen. Nutze ihn um Anzeigentexte so zu formulieren, dass auch der Fallback Text rund ist.
  • Wo kannst du Zeichen sparen? Gebe den Preis ohne Nachkommastellen an!

Was gehört in einen guten Anzeigentext?

Hier kannst du auf weiterführende Informationen verweisen, Bewertung oder USP, aber auch Branding Informationen wie Unternehmen, Veranstalter oder Gruppe anführen.

Was ist wichtig bei der angezeigten URL?

Hier solltest du am besten deine einfache Domain nutzen. Sie gibt dem User Orientierung. Beachte, dass du www. und https o.ä. eher weglässt, um Irritationen zu vermeiden und die Klickrate zu verbessern.

Worauf solltest du bei der Klick URL achten?

Nutze hier deine normale Homepage URL nur als Fallback Lösung. Viel besser ist es die Klick URL dynamisch durch den Produktfeed zu ersetzen. So gelangt der User direkt auf die Seite deiner Website, die mit dem Keyword verbunden ist, das er bereits gesucht hat.

Was ist beim Tracking zu beachten?

Falls du Tracking Parameter nutzt, ergänze diese in deiner Kampagne. Hierfür ist der Produktfeed nicht geeignet, da du ihn übergreifend für den ganzen Account und alle darin enthaltenen Kampagnen anlegen solltest.

Was solltest du bei deinem Bild beachten?

Nutze auch hier die dynamische Funktion der Anzeigen und nutze Bilder basierend auf den Keywords der User. So kannst du ein Alpenpanorama bei der Suche nach ‚Oberstdorf‘ und weiße Sandstrände bei ‚Urlaub am Meer‘ anzeigen. Im Feed sollte mindestens eine Bild-URL angegeben sein. Im Idealfall liegt sogar für jedes der vier Bildformate eine eigene Bild-URL vor.