AdUp Technology

Kontakt

+49 (0) 40 350 1698-199

Rechtliches

Social

  • linkedin
  • xing

Interesse oder Fragen? Schreib uns!

© 2019 Axel Springer Teaser Ad GmbH

Best-Practices Kampagnenerstellung



Du bist gut vorbereitet und bereit für die Erstellung deiner ersten Kampagne in einem Selfbooking-Tool? - Ich zeige dir in diesem Artikel, wie du diese clever und performance-orientiert erstellen kannst.

  1. Jeweils eine Kampagne pro Device. Um in der performance-bedingten Optimierung möglichst genau agieren und reagieren zu können, ist es sinnvoll zu wissen, auf welchem Device der erfolgreichste Traffic zu finden ist. Dafür legst du am besten drei Kampagnen an - jeweils eine für Desktop, Tablet und Mobile.

  2. Innerhalb einer Kampagne werden zwei Anzeigengruppen angelegt. Die Ebene der Anzeigengruppen nutzt du um innerhalb einer Kampagne zwischen Newsletter- und Website-Platzierungen zu unterscheiden. Erfahrungsgemäß unterscheiden sich die beiden Platzierungs-Arten nicht nur im Preis, sondern auch in Klick- und Conversionrate.

  3. In den Anzeigengruppen werden 2-4 unterschiedliche Anzeigen angelegt. Im letzten Schritt kreierst und legst du die Anzeigen. Empfehlenswert ist es, dass zu jeder Zeit vier Anzeigen mit verschiedenen Bild-Text-Kombinationen aktiv sind. Nach circa 1-3 Wochen kristallisiert sich heraus, welche Anzeigen eine gute Performance aufweisen und welche Wiederrum nicht so performant sind. Die beiden "Worst-Performer" ersetzt du durch neue Anzeigen. Dadurch gibt es immer "frischen Wind" innerhalb der Anzeigengruppe und die Performance wird hochgehalten. Zusätzlich wird durch den stetigen Wechsel der Anzeigen sichergestellt, dass die User die Werbung nicht unter "schon gesehen, interessiert mich nicht" abstempeln.